Modulbaukasten Herzensbusiness

Deine Existenzgründung ist geschafft, Dein Traum in Erfüllung gegangen. Aber jetzt bist Du selbst verantwortlich, für alles, was Du tust (oder auch nicht tust), und das vom ersten Tag an. Fast die Hälfte aller Existenzgründer gibt in den ersten drei bis sechs Jahren wieder auf, aus häufig vermeidbaren Gründen. Du sollst nicht dazu gehören, es wäre schade um die viele, viele Arbeit, die schon in Deinem Unternehmen steckt.

Kennst Du die Fehler, die Selbstständige / Unternehmer am häufigsten machen?

Sehr oft höre ich (und kenne es sogar aus eigenem Erleben), dass sie versuchen, alles alleine zu machen: „So schwer kann das gar nicht sein“.

  • Es wird versucht, soviel wie möglich zu sparen (Völlig verständlich, selten ist gleich zu Anfang ausreichend Geld da.). Existenzgründer bestehen z.B. darauf, selbst zu designen. Sie haben noch nie Photoshop benutzt, denken aber, dass es schon irgendwie gehen wird. 
  • Beim Geld hört der Spaß auf, das sagt sogar ein Sprichwort. Vermutungen und Schätzungen z. B. beim Festsetzen Ihrer Preise sind mehr als gefährlich. Wenn es in der Kasse nicht stimmt, ist die Selbstständigkeit zum Scheitern verurteilt. Gerade Existenzgründer arbeiten oft schon mal unter Wert.
  • Selbstständige Existenzgründer haben oft nur wenige Auftraggeber, was Abhängigkeit und ein erhebliches existenzielles Risiko bedeutet. Vergiss nie die Akquise, und das, wenn noch Arbeit da ist.
  • „Das bisschen Buchhaltung macht sich doch fast von allein…“ – Vorsicht! Nicht umsonst haben Buchhalter*innen eine langjährige Ausbildung, die kein Luxus, sondern einfach notwendig ist. Du kannst die Buchhaltung extern vergeben oder auch gleich Deinen Steuerberater machen lassen. Wenn das Finanzamt erstmal richtig hinsieht, ist Ärger vorprogrammiert.
  • „Webseite? – Mach ich später!“ – Ein Business/Unternehmen ohne Webseite funktioniert heute nicht mehr. Da muss also eine gleich zu Beginn Deiner Selbstständigkeit her. Sie kann später erweitert werden.
  • Niemand kann 24/7 arbeiten, also rund um die Uhr und von Montag bis Sonntag. Du brauchst Kraft für Deine Selbstständigkeit, und die wird in der Freizeit gesammelt. Deine Selbstorganisation ist von entscheidender Bedeutung.

„Jede*r kann fallen. Wichtig ist es, wieder aufzustehen.” – Fehler zu machen ist menschlich, lernen wir daraus.

Mein Name ist Annett Exner, ich bin Betriebswirtin, Business Coach und Trainer. 
In meinem „ersten Berufsleben“ habe ich über 20 Jahre in einem Mittelständischen Handwerksbetrieb gearbeitet und ihn „von der Pike auf“ kennengelernt. Vor ein paar Jahren habe ich mich entschlossen, meine Erfahrungen und mein Wissen an Unternehmer von Morgen weiterzugeben. Ich habe mehrere Qualifikationen durchlaufen bzw. erfolgreich absolviert und arbeite seitdem als freiberufliche Dozentin in verschiedenen Einrichtungen der Erwachsenenqualifizierung. Diese jahrelangen beruflichen Erfahrungen im Arbeits- und Dozentinnenleben, brachten mich auf die Idee, einen Modulbaukasten für angehende und schon aktive Unternehmer*innen zu entwickeln. 
Er ist fertig. Sieh ihn Dir an. Es sind ganz sicher auch für Dich notwendige und nützliche Module dabei.

Mein Modulbaukasten besteht aus 7 Modulen:  

  1. Modul 1Erkennen des Warum (Deine Motivation und Deine Unternehmerpersönlichkeit – Wer bist Du?) 
  2. Modul 2 Art Deiner Selbstständigkeit (Es führen viele Wege nach Rom!)
  3. Modul 3Marketing (Hier geht es nicht nur um Werbung – Wie verzauberst Du Deine Kunden?) 
  4. Modul 4Betriebswirtschaft (Rechnen ist gar nicht so schwer.)
  5. Modul 5Umsatzzahlen (Wie sieht Dein Businessplan für die nächsten drei Jahre aus?) 
  6. Modul 6 Büroorganisation (Beherrsche das Papierchaos?)
  7. Modul 7Anmeldung der Selbstständigkeit (Behörden und Beamte sind auch nur Menschen.)

Handle wie ein Profi – Investiere in Deine Unterstützung!!!
Niemand sagt, dass Du alles allein und selbst machen musst? (Was haben Dich Deine Versuche in dieser Richtung in den vergangenen Jahren gekostet?
Was wird es noch kosten, wenn Du es weiter allein versuchst?

Ich wünsche Dir jeden Erfolg mit Deinem Unternehmen. Bitte, bleib gesund!!!


Modul 1)

Erkennen des „Warum“ der Selbstständigkeit

  • Welche Bilder sind in Deinem Kopf, wenn Du an Selbstständigkeit denkst?
  • Bedeutet das für Dich, eine „vermeintliche“ Sicherheit zu verlassen?
  • Kennst Du das? – “Selbstständig heißt selbst und ständig”. Du musst arbeiten bis zum Umfallen und hast keine Zeit mehr für D/ein Privatleben. 
  • Nichts davon muss sein. Kannst Du Dir vorstellen, das, was Du heute in deiner Freizeit tust, als Deine Berufung zu leben? Stelle Dir Deine Arbeitstage mal so vor!
  • Ich kann dir zeigen, wie Du deine Berufung mit Lust, Freude und Spaß leben kannst, ohne dabei Dich selbst und Deine Familie/Freunde zu vernachlässigen. 
  • Wir erarbeiten gemeinsam die positiven Aspekte Deiner Selbstständigkeit und Deiner Unternehmerpersönlichkeit.
  • Damit bekommst Du ein wirksames und effektives Tool für deine tägliche Eigenmotivation in die Hand.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin und zwei weiteren, frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 160,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück

Modul 2)

Art Deiner Selbstständigkeit

  • Die Entwicklung einer Geschäftsidee gehört zu den wichtigsten Voraussetzungen für den Schritt zum/zur Unternehmer*in. Es geht nicht immer darum, Neues zu entwickeln. Manchmal reichen auch denkbare Alternativen, die zusammengetragen werden müssen.
  • Sich zwischen Rechtsformen von Unternehmen zu entscheiden ist für einige, wie vor einer Weggabelung mit vielen Wegen zu stehen und nicht zu wissen, welcher Weg zum Ziel führt. Bei der Frage nach der geeigneten Rechtsform für Dein Unternehmen geht es um Dinge wie Haftung, aufzubringendes Kapital oder Steuerfragen. 
  • In Deutschland gibt es mehrere und unterschiedliche Rechtsformen. Einige Geschäftsideen bedingen eine solche, andere wieder sind frei in der Gestaltung ihrer Rechtsform.
  • Ich werde mit Dir alle für deine Geschäftsidee möglichen Rechtsformen betrachten. Dabei gehen wir insbesondere auf die steuerliche Auswirkung der möglichen Rechtsformen ein.
  • Die für Dich passende Rechtsform finden wir – das ist ein Versprechen.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin und zwei weiteren, frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 160,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück

Modul 3)

Marketing 

Marketing ist kein Zauberwerk. In der heutigen Zeit gehören zum Marketing außer der Werbung auch Dinge wie die Kommunikation mit den Kunden, Dein eigenes Erscheinungsbild oder das Deiner Mitarbeiter sowie Dein Engagement in der Öffentlichkeit.

Du kennst das: Du weißt längst, dass Du Werbung machen musst, um vom bzw. von potentiellen Kunden wahrgenommen zu werden. Aber wer hat schon Zeit, Visitenkarten, Flyer, Broschüren, Kataloge oder gar eine Webseite selbst zu designen.

Unter all den Marketinginstrumenten, die auf dem Markt existieren, werden wir die passenden für Dein Unternehmen benennen. Ich gebe Dir Hilfsmittel in die Hand, damit Du für Dich selbst entscheiden kannst, wo und wie Dich Deine Kunden finden sollen.

Wir werden über dein Angebotsspektrum, aber auch über Deine Visitenkarte reden. Wir beschäftigen uns mit Farben und Gefühlen, und wie Du selbst mit Deiner Persönlichkeit Dein Unternehmen wirksam repräsentieren kannst.

Ich helfe Dir dabei, Dein Gefühl für Deine Berufung Deinen Kunden auch zeigen zu können.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin und vier weiteren frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 320,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück

Modul 4)

Betriebswirtschaft

Rechnen war nie einfacher – auch wenn Dir Mathe in der Schule vielleicht nur wenig Spaß bereitet hat. Heute gibt es viele Software-Tools, die die Kalkulation gewinnbringender Preise zu einem Kinderspiel machen.

Kommen Dir Buchhaltung und die Berechnung von Steuern auch wie ein Labyrinth von Vorschriften vor?
Du musst diese Vorschriften nicht alle selbst kennen, aber Du musst wissen, wer das kann. Ich zeige dir, wie weit Du Deine Buchhaltung selbst führen kannst, und ab wann Du sie einem externen Professionellen (z. B. auch Deinem Steuerberater) überlassen solltest.

Eine der wichtigsten Voraussetzungen für dein Unternehmen ist, zu wissen, wieviel Geld Du am Ende des Monats in Deiner Kasse haben musst, um das/Dein Leben leben zu können.

Ganz ohne Zahlen geht es nicht. Aber es ist wirklich ein schönes Gefühl, zum Abschluss einer geschafften Dienstleistung den finanziellen Gegenwert vom Kunden zu bekommen und zu wissen, dass dieser gut kalkuliert war.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin) und vier weiteren frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 320,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück

Modul 5)

Umsatzzahlen – Businessplan

Kein Plan für den Papierkorb – Jedes Haus wird seit ewigen Zeiten auf der Grundlage von Plänen erbaut – also warum nicht auch ein Unternehmen?

Hast Du Dir Gedanken darüber gemacht, wo Deine Unternehmung in drei Jahren stehen soll? 
Kennst Du Deine Eckzahlen wie Kundenanzahl, Umsatzgrößen oder Verkaufsvolumen?
Für einen Businessplan muss das Rad nicht neu erfunden werden. Auch dafür gibt es verschiedene Tools von Beraterfirmen und den Wirtschaftsministerien der Länder.
Ich werde mit Dir gemeinsam prüfen, welche Inhalte der Umsatz deines Unternehmens hat, Stunden, Kundenanzahl oder Ware.

Ich werde Dir die Funktionen eines Businessplanes an praktischen Beispielen erklären, damit Du sie eigenständig und sicher in die Realität umsetzen kannst.
Ein Businessplan lebt und muss immer wieder angepasst werden. Nur dann kann er ein wirksamer Begleiter auf Deiner „Unternehmensreise“ sein.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin und zwei weiteren frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 160,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück

Modul 6)

Büroorganisation

Papierchaos ist beherrschbar – dafür wurde der Aktenordner erfunden.
Der Schreibtisch biegt sich unter der Papierlast und Stapeln nicht bearbeiteter Vorgänge, und Du weißt nicht mehr, an welcher Ecke Du anfangen sollst? Prokrastination ist das moderne Wort dafür. Es geht um das Vor-sich-Herschieben von Dingen, die auf jeden Fall erledigt werden müssen. Hier gibt es Hilfe.

Sind Dir Dokumentationspflichten, die Du als Unternehmer hast, bekannt? Organisation und Dokumentation eines Unternehmens können sehr aufwendig sein, müssen es aber nicht. Gemeinsam erstellen wir eine Grundordnung für Deine Dokumentationen, sprechen über die Dinge, die Du selbst erledigen kannst und über die, die Du „Anderen“ überlassen solltest. Ich erkläre Dir die wichtigsten Grundlagen einer prüfungssicheren Organisation und Dokumentation.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin und zwei weiteren frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 160,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück

Modul 7)

Anmeldung der Selbstständigkeit

Behörden und Beamte sind auch Menschen – betrachte sie einfach so, als wären es Deine Kunden.
Jede*r, die/der sich selbstständig macht, sollte wissen, dass ein respektvoller und freundlicher Umgang mit notwendigen Behörden das Leben einfacher macht.
Böse Überraschungen zu Beginn Deiner Selbstständigkeit können durch genaue Recherchen bezüglich behördlicher Genehmigungen und Anmeldungen verhindert werden.

Aber wer nicht fragt, bekommt auch keine Antwort.
Wir werden diese Fragen und auch die Antworten darauf finden, um einen guten Start Deiner Unternehmung zu gewährleisten.

Ich empfehle Dir, „über den Tellerrand hinweg“ zu schauen, und Erfahrungen anderer, erfolgreicher Selbstständiger zu nutzen.

Das Modul besteht aus dem kostenfreien Kennenlerntermin und zwei weiteren frei wählbaren Terminen.
Modulpreis: 160,- € netto zuzgl. gesetzl. MwSt.

Zurück